Was tun im Trauerfall

Bei einem Sterbefall in der Wohnung benachrichtigen Sie bitte sofort den Hausarzt oder den nächst erreichbaren Arzt oder den Arzt über die Notdienstbereitschaft. Die Todesbescheinigung wird von dem Arzt ausgestellt. Halten Sie den Personalausweis des Verstorbenen bereit. Für alles weitere kontaktieren Sie uns so schnell wie möglich:

Wir kümmern uns um die Versorgung des Verstorbenen, übernehmen Behördengänge, gehen für verschiedene Kosten in Vorleistung und sind beratend an Ihrer Seite. Laden Sie sich auch unseren Ratgeber-Faltblatt herunter.

Unser unmittelbarer Dienst für den Verstorbenen

  • Erste Versorgung im Trauerhaus oder am Sterbeort
  • Hygienische Vorkehrungen
  • Überführungen von und nach allen Orten
  • Einkleiden und Einbetten/Einsargen
  • Überführungen zum Bestattungsort

Benötigte Dokumente

  • Familienstand ledig: Geburtsurkunde
  • Familienstand verheiratet:
    • Bei der Eheschließung bis zum 31.12.1957: Heiratsurkunde
    • Eheschließung ab dem 1.1.1958 bis zum 31.12.2009: Auszug aus dem Familienbuch (liegt dem Familienstammbuch bei der Eheschließung bei oder wird beim Standesamt der Eheschließung von uns angefordert, da der Gesetzgeber den Nachweis des Personenstandes verlangt.)
  • Familienstand geschieden: Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk oder Scheidungsurteil (mit Rechtskraftvermerk)
  • Familienstand verwitwet: Sterbeurkunde vom bereits verstorbenen Ehegatten

Sonstige Unterlagen

  • Versichertenkarte der Krankenkasse Rentenanpassungsmitteilung/en
  • Pensionsbescheinigung/Betriebsrentenbescheid
  • Grabdokumente (Urkunden über das Nutzungsrecht an einer vorhandenen Familien- oder Wahlgrabstätte

Einzelheiten der Bestattung – Organisatorische Abwicklung

  • Bereitstellung von Sarg, Urne und allem notwendigen Zubehör
  • Erstellung bzw. Beauftragung von Trauerdrucksachen
  • Beauftragung und Überwachung von Traueranzeigen in Zeitungen
  • Auslegung von Kondolenzlisten
  • Terminabsprache mit allen beteiligten Personen (Kirchenvertretern, Rednern etc.)
  • Trägerbestellung zur Überführung und Beisetzung
  • Begleitfahrzeuge für Trauergäste
  • Bestellung von Blumenschmuck und Dekoration
  • Transport von Kränzen und Blumen
  • Übergabe der Kondolenzkarten
  • bei Seebestattung Absprache mit der Reederei
  • Ausgrabung, Umbettung und Wiederbeisetzung einschließlich Besorgung der notwendigen Dokumente

Regelung mit Behörden, Ämtern und Versicherungen

  • Beschaffung der Todesbescheinigung beim zuständigen Arzt
  • Sterbefall-Beurkundung beim Standesamt
  • Sterbefallanzeige
  • Beschaffung einzelner Personenstandsdokumente mit entsprechenden Voranzeigen beim Standesamt
  • Sterbefallmeldung und Terminfestlegung bei der Friedhofsverwaltung
  • Antrag zur Weiterzahlung der Rente (Vorschusszahlung) für die nächsten drei Monate
  • Anschreiben von Kassen, Lebens- oder Sterbegeld- Versicherungen, Betrieben, Gewerkschaften u. a. Organisationen
  • Besorgung der Genehmigung zur Feuerbestattung
  • Besorgung der Dokumente bei den Konsulaten für eine internationale Überführung

Vorfinanzierung – Kostenvorlegung

  • Beurkundungs- und Dokumentengebühren
  • Drucksachen
  • Redner, musikalische Umrahmung

To Do-Liste Trauerfall

  • Versicherungspolicen bereit legen (Hausratversicherung, Brandversicherung, KFZ-Versicherung, Sterbegeldversicherung, Haftpflichtversicherung etc.)
  • Adresse von Vermieter oder Hauseigentümer
  • Kühlschrank leeren, abschalten

Kündigung oder Umschreibung:

  • GEZ
  • Telefon/-Handyvertrag
  • Stromanbieter
  • Gasvertrag
  • Zeitung Abonnements
  • Gegebenenfalls Arbeitgeber benachrichtigen
  • Mietverträge/Pachtverträge
  • Adressen von Banken und Bankverbindungen
  • Kündigung bei Vereinen oder Mitgliedschaften
  • Haus-und Wohnungsschlüssel (Vertrauensperson)
  • Post (Nachsendeantrag)
  • Haustiere (wer übernimmt)

Erbangelegenheiten

  • Notar/Rechtsanwalt/Amtsgericht: Testament
  • Steuerberater

Download Broschüren

© Bestattung Haagn GmbH u. Co. KG 2019 | Impressum | Datenschutz